04.11.16 Jass- und Dogturnier

Anmeldeschluss Sonntag 30.10.16

 
Neu: Jass Turnier mit Trumpf ansagen

Online Anmeldung Jass Turnier ---->>

   Info und Spielreglement Jass-Turnier



Online Anmeldung Dog Turnier ---->>

Info und Spielreglement Dog-Turnier

 

 

17./18.09.16 GETU 2 Siege an den Lichtensteiner Meisterschaften

Zwei Siege und ein zweiter Platz für Getu Gams

Am vergangenen Wochenende vom 17./18. September fanden in Schaan die FL-Meisterschaften im Getu statt. Die Gamser Turnerinnen und Turner erreichten zwei Gold- und eine Silbermedaille und 9 Auszeichnungen.

Als erstes mussten die K2 Turnerinnen starten. Sara Denicolà und Valentina Kaufmann zeigten einen sehr guten und ausgeglichenen Wettkampf. Sie spornten sich gegenseitig mit ihren guten Leistungen an Sara durfte sich am Schluss sogar über einen Sieg freuen. Auch Valentina erturnte sich im hoch dotierten Feld als 5. eine Auszeichnung. Durch die guten Leistungen der K2 Turnerinnen motiviert, zeigten Jana Denicolà und Aline Brander im K1 einen top Wettkampf, sie lieferten sich ein teaminternes Duell. Jana gewann dieses, sie wurde 6., Aline 9. von 92 Turnerinnen. Ebenfalls in die Auszeichnungen turnte sich Lina Bader als. 32.

Durch die top Resultate dieser Saison motiviert startete Samuel Frommelt im K1. Er zeigte einen guten Wettkampf, vor allem mit dem Reck war er sehr zufrieden. Am Ende durfte sich Samuel als 5. eine Auszeichnung umhängen lassen. Glücklich über seine erfolgreiche Saison, freut er sich nun, sich seinem neuen Ziel zu widmen, nämlich der Vorbereitung für die kommende Saison, in der er in der nächst höheren Kategorie K2 starten will. Auch bei den K2 Turner durften sich die Gamser über Auszeichnungen freuen, Aron Brander (4.), Johann Wenk (7.) und Dominic Heeb als 8.

Als letztes waren am Samstag noch die K4 Turnerinnen und Turner an der Reihe. Teresa Lenherr hatte bis jetzt eine sehr gute Saison mit einigen Podestplätzen. Top motiviert durch diese Leistungen, turnte sie an allen Geräten souverän. Sie war mit ihrer Leistung zufrieden und wartete gespannt auf das Rangverlesen. Überglücklich und stolz durfte sie sich als Siegerindie Goldmedaille umhängen lassen.

Am Sonntag starteten die Turnerinnen und Turner der Kategorien K5-K7. Für sie war dies die vierte und letzte Ausscheidung für die SM. Als erster an den Start musste Jonas Vetsch. Er turnte an allen fünf Geräten gut. Als erstes waren die K5 Turnerinnen und Turner an der Reihe, Fabienne Nadig zeigte wiederum einen ausgeglichenen Wettkampf und erturnte sich als 23. (von 81) eine Auszeichnung. Jonas Vetsch startete etwas verhalten in den Wettkampf, motiviert und angespornt von seinem Leiter, steigerte er sich von Gerät zu Gerät und es reichte ihm noch zu Platz 5.

Als Abschluss des Tages turnten nun noch die Turner der Kategorien 6+7. Dominik Nadig zeigte einen guten und ausgeglichenen Wettkampf. Am Startgerät, den Ringen, war er aber nicht ganz zufrieden, musste er doch beim Abgang einen grossen Schritt machen. Dies kostete ihn wertvolle Punkte. Am Schluss reichte es ihm für den ausgezeichneten 2. Rang.

Den Traum, die Qualifikation für die Schweizermeisterschaften erfüllten sich zwei Gamser Getuaner, Jonas Vetsch und Dominik Nadig. Herzliche Gratulation!!!

 

 

3./4.09.16 GETU Kantonalmeistertitel an Samuel Frommelt

Kantonalmeister Titel im K1 für Samuel Frommelt

Am Wochenende vom 3./4. September fanden in Oberriet die Kantonalen Getu- Meisterschaften statt. Die Gamser Turnerinnen und Turner erreichten einen Sieg, zwei Podestplätze und sechs Auszeichnungen. Für die Turnerinnen und Turner K5-7 ging der Kampf um die begehrten Plätze für die Schweizer Meisterschaften weiter.

Die Turnerinnen und Turner der Kategorien 1-4 mussten sich im Frühjahr bei den Kreismeisterschaften für die Kantonalen Getu Tage qualifizieren. Es war für sie schon ein Erfolg überhaupt dabei zu sein, sind doch bei diesem Wettkampf nur noch die Besten des Kantons dabei. Sie konnten am Samstag ihr Können unter Beweis stellen. Bei den Jüngsten Tui (K1) zeigten Jana Denicolà (7 von 80) und Brander Aline (19. von 80) einen soliden Wettkampf und sie erturnten sich eine der begehrten Auszeichnungen. Auch die beiden K2 Tui Sara Denicolà und Valentina Kaufmann setzten sich gut in Szene. Sara Denicolà verpasste als 4. (von 69) das Podest nur knapp, auch ihre Teamkollegin Valentina Kaufmann erturnte sich als 13. eine Auszeichnung. Im K4 reichte es der Gamserin Teresa Lenherr sogar aufs Podest. Nach einem sehr guten Wettkampf durfte sie sich als 2. (von 56) die Silbermedaille umhängen lassen.

Noch besser lief es bei den Turnern K1 Samuel Frommelt, er zeigte einen ausgezeichneten Wettkampf und durfte sich am Ende als Kantonalmeister der Kategorie K1 feiern lassen.

Am späteren Nachmittag waren dann die K5 Tui an der Reihe. Fabienne Nadig war sehr nervös, war es doch wichtig ein Spitzenresultat zu erreichen, damit die SM Qualifikation möglich ist. Sie startete an den ersten beiden Geräten ausgezeichnet und war voll auf Kurs. Leider liefs an den beiden letzten Geräten nicht wunschgemäss und somit war das Spitzenresultat nicht mehr möglich. Sie erturnte sich im starken Teilnehmerfeld den guten 13. Rang (von 71) Nadig sichtlich enttäuscht über die verpasste Möglichkeit nach dem Wettkampf: «Eine kleine Chance besteht noch, die Qualifikation zu schaffen und diese versuche ich am nächsten Wettkampf zu packen.»

Am Sonntag waren dann noch die K5+6 Turner und K7 Turnerinnen an der Reihe. Jonas Vetsch zeigte an allen Geräten gute Übungen und erturnte sich den 4. Rang (von 39) und liegt somit immer noch gut im Rennen um einen der begehrten Plätze für die Schweizermeisterschaften.

Dominik Nadig startete im K6 als Titelverteidiger. Er war voll motiviert den Titel nochmals zu holen, war sich aber auch bewusst, dass es in diesem Jahr schwierig wird. Er lieferte sich von Beginn an einen Zweikampf mit seinem stärksten Konkurrenten Landolt Pascal. «Ich wollte nochmals gewinnen, aber leider konnte ich am ersten Gerät nicht ganz das zeigen, was ich wollte. Ich startete aber sogleich die Aufholjagd, vor dem letzten Gerät dem Barren waren wir Punktegleich. Mir war klar, dass es nun schwierig wird, da Pascal ein sehr guter Barrenturner ist, leider gewann er das Duell um einen Zehntelpunkt.» Als Zweiter durfte sich Dominik Nadig die Silbermedaille umhängen lassen und ist immer noch voll auf SM Kurs.

 

04.09.16 Leichtathletik-Meisterschaft Jugend in St. Gallen

Manuel Scherrer (Jugi Gams) erkämpfte sich in der Kategorie der ältesten Jungs den sehr guten 3. Podestplatz.

Am letzten Sonntag kämpften 22 Jugiriegler der Jugi Gams um einen Podestplatz oder eine Auszeichnung in diesem Finalwettkampf. Es herrschte ideales Wettkampfwetter – doch nicht alle Athleten konnten dieses Traumwetter zu ihren Gunsten ausnutzen. Natürlich versuchten alle, an diesem Finaltag die persönliche Bestleistung zu übertreffen….leider gelang dies nicht allen wunschgemäss. Die Jüngeren absolvierten den Dreikampf mit den Disziplinen Sprung, Sprint und Ballwurf und die älteren Kids massen sich zusätzlich beim 1000m-Lauf und Kugelstossen anstelle Ballwurf.

Mit 1 Podestplatz und 5 Auszeichnungen ging der Finalsonntag für die Jugi Gams zu Ende.

Auszug Rangliste:

U18 M:                              3. Scherrer Manuel

U18 W:                              8. Zanolari Selina

U16 W:                              17. Bircher Sara, 26. Güntert Noemi

U14 M:                              9. Wenk Jonas, 16. Zanolari Marco

U14 W:                              15. Scherrer Sara, 26. Lenherr Teresa

U12 M:                              15. Güntert Benno

U12 W :                             4. Eberle Zoé, 29. Bircher Florine, 44. Frank Rahel, 70. Rizzi Lorena

U10 W:                              55. Fasciati Leana, 70. Wahl Alina, 102. Tanner Marion, 108. Neu Fabienne

U10 M:                              42. Brander Aron, 78. Schöb Levi

U 08 M:                             19. Göldi Silas, 36. Brander Matteo, 44. Fasciati Niculin

 

07.09.16 Vorzeitiges Sasion Ende

Vorzeitiges Saison Ende

Zu Beginn des Jahres sah alles sehr gut aus! Anfang Januar, am ersten Lauf im 2016 bezwang ich zum ersten Mal Athleten, die ich noch nie zuvor geschlagen hatte und die im Schweizer Ranking unter den Top 10 waren. Das war dann auch schon alles für dieses Jahr. Mitte Januar bis Ende Februar musste ich mich vorwiegend im Wasser aufhalten und hatte mich mit wenig Laufkilometer nach Holland gewagt. Das Resultat war dann in Rotterdam bescheiden, doch ich musste mir eingestehen, mit so wenig Kilometer einen schnellen Marathon zu laufen ist unrealistisch oder zumindest für mich unmöglich. Danach gönnte ich mir 3 Wochen Ruhe und kurierte mich von den Strapazen des Städtemarathons völlig aus.

Nach einigen kleineren Läufen in der Region, kam die Teilnahme am LGT-Marathon in Liechtenstein. Im 2er Team realisierten wir einen Vorsprung auf die Zweitplatzierten von rund 15 Minuten. Da war ich dann auch vorerst das letzte Mal in den Laufschuhen. Danach ging es nur noch im Wasser und im Fitnesscenter weiter. Ich hatte mir die Schleim-Falte im Knie eingeklemmt. Nach Spritzen, die mir nur wenige Lauf-Kilometer halfen, habe ich mich nun einer OP untergezogen. Das ist dann auch gleichzeitig das vorgezogene Saisonende. Nun befinde ich mich im Reha-Programm und komme dann stärker als je zuvor zurückJ - hoffe ich zumindest. Ich freute mich am Tag der OP bereits schon wieder auf die ersten Laufkilometer! Wo und welchen Lauf ich als erstes absolviere ist noch offen, zuerst möchte ich gesund werden und ohne Schmerzen Trainieren können.

 

> Ende August 2016, Daniel Fäh

 

Suchen

Turnfest Rheintal 2016
Banner
Nächste Events
Keine Termine
Sponsoren
logo.jpg
Sport-verein-t
Banner